Marktprozesse für Erzeugungsanlagen (MPES)

Wozu dient MPES?

Die Marktprozesse für Erzeugungsanlagen (MPES) dienen der Zuordnung einer Erzeugungsanlage zu aufnehmenden Lieferanten wie z. B. Direktvermarkter und zu Bilanzkreisen. Sie regeln außerdem den Austausch von Stamm- und Bewegungsdaten zwischen Lieferanten und Netzbetreibern und finden für alle Arten von Erzeugungsanlagen, die - ganz oder anteilig - den Lieferanten wechseln können, Anwendung.

Die Abwicklung der Prozesse läuft grundsätzlich in elektronischer Form per EDIFACT-Format. Hierfür steht Ihnen die zentrale E-Mail-Adresse zur Verfügung:

Abweichend davon haben Anlagenbetreiber für folgende Prozesse als Ausnahme zum elektronischen Datenformat die Möglichkeit, Wechsel über ein standardisiertes Excel-Formular anzumelden:

EEG 2014

  • Neuzuordnung aus § 38 EEG 2014 in § 37 EEG 2014
  • Erstzuordnung von Neuanlagen in die geförderte oder sonstige Direktvermarktung
  • Wechsel in die Einspeisevergütung nach § 37 EEG 2014
  • Wechsel in die Einspeisevergütung des § 38 EEG 2014 (Einspeisevergütung in Ausnahmefällen)

EEG 2017

  • Erstzuordnung von Neuanlagen in die geförderte oder sonstige Direktvermarktung
  • Rückzuordnung in den Bilanzkreis des Netzbetreibers

KWKG

  • Kaufmännische Abnahme durch den Netzbetreiber nach § 4 Abs. 1, 3 KWKG 2012 ("KWKG-Vergütung")
  • Kaufmännische Abnahme durch den Netzbetreiber nach § 4 Abs. 2 KWKG 2016 ("KWKG-Vergütung")
  • Erstzuordnung von Neuanlagen in die Direktvermarktung nach KWKG 2016

Anmeldung von Bilanzkreiswechseln

Füllen Sie bitte das Formular zur Anmeldung von Bilanzkreiswechseln aus und senden Sie es uns mit dem Betreff „Einspeisemeldung“ an direktvermarktung@remove-this.mvv-netze.de.

Bitte fügen Sie dem Formular das aktuell gültige Kontaktdatenblatt bei, damit wir die entsprechenden Stammdaten in den IT-Systemen aufbauen können.

Team Einspeiser MVV Netze

Sie haben noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns.

+49 621 290 2662